Dr. Axel Hiller

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Axel Hilller

Willkommen auf meiner Homepage

Ich löse Ihre rechtlichen Probleme, insbesondere im Arbeitsrecht.

Dr. Axel Hiller
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kontakt:
Wilhelmshöher Straße 162
D-60389 Frankfurt am Main

Telefon: 069/ 474077
Telefax: 069/ 474090
E-Mail: Hiller@RA-Hiller.de

Tätigkeitsschwerpunkt:

Arbeitsrecht

Bewertungen:

Sie können die Bewertungen meiner anwaltlichen Tätigkeit unter folgendem, externen Link lesen 

Veröffentlichung:

Verbindlichkeit und Verfassungsmäßigkeit der Richtlinien für Ärzte und Krankenkassen, Nomos Verlagsgesellschaft

Berufsweg:

1976 - 1977 Leiter der Rechtsabteilung bei den Versicherungsmaklern Büchner & Barella, Gießen
1977 - 1979 Rechtsanwalt in dem Anwaltsbüro Erwin Ehrles, Diez
1980 - 1988 Sozius in der Rechtsanwaltssozietät Dr. Angersbach und Partner, Offenbach am Main
seit 1989      Rechtsanwalt in Frankfurt am Main
seit 2005      Fachanwalt für Arbeitsrecht

Mitgliedschaften:

  • Deutscher Anwaltsverein (DAV)
  • Deutscher Anwaltsverein, Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht
  • Advounion, überregionale Gemeinschaft von Korrespondenzanwälten e.V.
Advounion ist die größte Vereinigung von Korrespondenzanwälten, die in ganz Deutschland, aber auch im europäischen Ausland und in den USA tätig sind. Deren Mitglieder haben sich gegenseitig verpflichtet fremde Mandate mit derselben Sorgfalt und demselben Engagament wie eigene Mandate zu betreuen.

Ihr Vorteil:
Bei der Vertretung Ihres Falles vor auswärtigen Gerichten stehen uns an allen Orten zuverlässige Vertrauensanwälte zur Verfügung, die insbesondere eventuelle Besonderheiten der örtlichen Gerichte besser einschätzen können. Dadurch optimieren wir Ihre Prozesschancen und verhelfen Ihnen besser zu Ihrem Recht.

Advounion besteht aus rund 800 Kanzleien mit ca. 3000 Rechtsanwälten, Steuerberatern und Wirtschaftsprüfern, darunter vielen Spezialisten.

Ihr Vorteil:
Damit verfügen wir über Zugriffsmöglichkeiten auf Fachwissen und Erfahrung, wie sie selbst größte Kanzleien kaum bieten können. Auch auf seltenen Rechtsgebieten sind wir in der Lage auf Spezialisten zurückzugreifen, um Ihren Fall optimal zu betreuen.

Advounion ist Mitglied des größten deutschen und europäischen Auskunftsinstituts.

Ihr Vorteil:
Bei der Anbahnung von Geschäftsbeziehungen, beim Inkasso oder bei der Vollstreckung Ihres Urteils an auswärtigen Orten können wir neben den internen Mitteilungen unserer Vertrauensanwälte zusätzlich auch auf Daten und Informationen des Auskunftsinstituts zugreifen. Dadurch verschaffen wir Ihnen einen wertvollen Zeit- und Informationsvorsprung, um Ihr Recht noch erfolgreicher durchzusetzen.

Advounion verfügt über deutschsprachige Mitgliedskanzleien im Ausland.

Ihr Vorteil:
Auch bei Fragen ausländischen Rechts und der Vertretung Ihres Rechts im Ausland stehen unsere ausländischen Vertrauensanwälte zur Verfügung.

Informationen zum Thema Fachanwalt für Arbeitsrecht:

Die Fachanwaltsbezeichnung wird von der zuständigen Rechtsanwaltskammer nach den Richtlinien der Fachanwaltsordnung (FAO) verliehen. In der jeweiligen Rechtsanwaltskammer gibt es den mit Rechtsanwälten besetzten Fachanwaltsausschuss. Dieser prüft den Antrag auf Erlaubnis zum Führen einer Fachanwaltsbezeichnung. Er gibt ein Votum gegenüber dem Vorstand der entsprechenden Rechtsanwaltskammer zur Entscheidung über den Antrag ab. Für die Verleihung einer Fachanwaltschaftsbezeichnung hat der Antragsteller besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen nachzuweisen.

Besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen liegen vor, wenn diese auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, das üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird. Die besonderen theoretischen Kenntnisse müssen die verfassungs- und europarechtlichen Bezüge des Fachgebiets umfassen.

Voraussetzung für die Verleihung einer Fachanwaltsbezeichnung ist eine dreijährige Zulassung und Tätigkeit innerhalb der letzten sechs Jahre vor Antragstellung.

Der Erwerb besonderer theoretischer Kenntnisse (§ 4 FAO) setzt in der Regel voraus, dass der Antragsteller an einem auf die Fachanwaltsbezeichnung vorbereitenden anwaltsspezifischen Lehrgang teilgenommen hat, der alle relevanten Bereiche des Fachgebiets umfasst. Die Gesamtdauer des Lehrgangs muss, Leistungskontrollen nicht eingerechnet, mindestens 120 Zeitstunden betragen. Der Erwerb besonderer praktischer Erfahrungen (§ 5 FAO Abs. 1 lit. c) setzt voraus, dass der Antragsteller innerhalb der letzten drei Jahre vor der Antragstellung im Arbeitsrecht als Rechtsanwalt persönlich und weisungsfrei 100 Fälle aus allen der in § 10 Nrn. 1 a) bis e) und 2 a) und b) bestimmten Gebieten, davon mindestens 5 Fälle aus dem Bereich des § 10 Nr. 2 und mindestens die Hälfte gerichts- oder rechtsförmliche Verfahren, bearbeitet hat. Als Fälle des kollektiven Arbeitsrechts gelten auch solche des Individualarbeitsrechts, in denen kollektives Arbeitsrecht eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Beschlussverfahren sind nicht erforderlich.

1. Individualarbeitsrecht
(Abschluss und Änderung des Arbeits- und Berufsausbildungsvertrages, Inhalt und Beendigung des Arbeits- und Berufsausbildungsverhältnisses einschließlich Kündigungsschutz, Grundzüge der betrieblichen Altersversorgung, Schutz besonderer Personengruppen, insbesondere der Schwangeren und Mütter, der Schwerbehinderten und Jugendlichen, Grundzüge des Arbeitsförderungsrechts 21 und des Sozialversicherungsrechts)

2. Kollektives Arbeitsrecht
(Tarifvertrags-, Personalvertretungs- und Betriebsverfassungsrecht, Grundzüge des Arbeitskampf- und Mitbestimmungsrechts)

3. Verfahrensrecht
Zum Nachweis der besonderen theoretischen Kenntnisse oder der praktischen Erfahrungen führt der Ausschuss ein Fachgespräch. Er kann jedoch davon absehen, wenn er seine Stellungnahme gegenüber dem Vorstand hinsichtlich der besonderen theoretischen Kenntnisse oder der besonderen praktischen Erfahrungen nach dem Gesamteindruck der vorgelegten Zeugnisse und schriftlichen Unterlagen auch ohne ein Fachgespräch abgeben kann.

Für das Fachgebiet Arbeitsrecht sind besondere Kenntnisse nachzuweisen in den Bereichen:

1. Individualarbeitsrecht
(Abschluss und Änderung des Arbeits- und Berufs- ausbildungsvertrages, Inhalt und Beendigung des Arbeits- und Berufsausbildungsverhältnisses einschließlich Kündigungsschutz, Grundzüge der betrieblichen Altersversorgung, Schutz besonderer Personengruppen, insbesondere der Schwangeren und Mütter, der Schwerbehinderten und Jugendlichen, Grundzüge des Arbeitsförderungsrechts und des Sozialversicherungsrechts)

2. Kollektives Arbeitsrecht
(Tarifvertrags-, Personalvertretungs- und Betriebsverfassungsrecht, Grundzüge des Arbeitskampf- und Mitbestimmungsrechts)

3. Verfahrensrecht

Weitere Informationen zum Arbeitsrecht / Kündigung

           

Arbeitspapiere - Arbeitsvertrag - Arbeitsgerichtsprozesse - Abfindung - Arbeitszeugnis - Kündigung - Frankfurt - Links - Login
Dr. Axel Hiller - Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht - Wilhelmshöher Straße 162 - D-60389 Frankfurt am Main - Tel. 069/ 474077